Zum Inhalt springen

DSAG Technologietage 2024: Was blieb die Woche danach hängen?

Vom 6. – 07. Februar 2024 fanden in Hamburg dieses Jahr die Technologietage 2024 statt. Die Location im Kongresszentrum Hamburg war eigentlich ganz nett wenn auch sehr gut beheizt. 🙂 Die Stände waren gut sortiert, sodass man die Ausstellung verteilt auf 2 Etagen eigentlich sehr gut besuchen konnte. Der Saal für die Keynotes war ebenfalls sehr angenehm, angelegt an einen riesen Kinosaal. Aber was blieb von ebendiesen Keynotes hängen? Zum einen… viele Hologramme. Was ganz witzig und nett war und auch die Keynote durchaus auflockerte hinten raus aber Gefahr lief etwas “zu viel” zu werden. Zu erst einmal die Erfolge: Der ADT-Leitfaden ist mittlerweile sogar auf Englisch verfügbar. Die ABAP Developer Edition ist wieder zurückgekehrt und auch ein neuer Leitfaden in Form des BTP Best Practice Huide wurde aufgesetzt. Was eine interessante Klarstellung war: Mit Neo auf der BTP ist 2029 Schluss -> Umstieg auf Cloud Foundry. Als letztes blieb bei mir noch die fast schon scherzhafte Forderung nach einem Security Dashboard hängen.

Und was kam von SAP durch Jürgen Müller. Zuerst einmal: Ganz viel AI…. mehr weiß ich von dem AI-Thema aber nicht mehr (ah doch irgendwas mit Joule). 🙂 Ein Security Dashboard wird es geben aber wie genau? Bleibt abzuwarten es wird in Templateform in der SAP Analytics Cloud bereitgestellt. Für SAP Identity Management Kunden sicher interessant. Es wird keinen SAP eigenen Nachfolger geben! Microsoft Entra ID soll hierfür die Lösung sein.

Für mich der Hammer war wirklich die Nachfolge des 2027 mit dem AS Java auslaufenden Adobe Document Service (ADS). Es gibt einen Nachfolger und zwar auf dem totgeglaubten XSA (Applikationsserver HANA). Totgesagte leben länger. Aber auch hier hätte es vielleicht bessere Lösungen geben können unabhängig davon der Betrieb noch unklar scheint. Abwarten…

Mein Eindruck der SAP-Keynote: Zu weit weg von den kurz- und mittelfristigen Sorgen der Kunden wie S/4HANA Migration, Cloud bzw. BTP, SolMan, Fiori, Fachkräftemangel, usw und zu sehr vertieft in Innovationsthemen in ferner Zukunft. Das sollte ausgewogener sein um die Kunden abzuholen. Viel Wunsch wenig Wirklichkeit

Highlight und Hoffnungsschwimmer war der Hackathon der Studis der zum zweiten Mal dieses Jahr stattfand. Was dort so in kürzester Zeit gezeigt und entwickelt wurde war schon interessant. Jetzt heißt es nur die jungen Leute für die SAP-Welt zu begeistern um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Zudem gab es im Bereich Development, UI und DevOps einige interessante Vorträge. Gerade der Vortrag der Spar ICS war interessant und trifft den Nerv vieler ABAP Entwickler in der heutigen Zeit. Viele Beispiele, Erfahrungswerte und Tipps. Gerne mehr.

Zudem ist auch immer der Austausch beim Abendevent sehr empfehlenswert und inspirierend. Alleine dafür lohnen sich die DSAG-Technologietage. Man nimmt sehr viel mit und bekommt neue Impulse.

Daher freue ich mich nächstes Jahr auf Wiesbaden. 🙂

Facebooktwitterpinterestlinkedinmail
Published inVeranstaltungen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert